Alle Jahre wieder  ruft das 24h Rennen in Grimma. Mit dem Team Scharmüller Austria wollten wie dieses Jahr den zweiten Platz aus dem Vorjahr zumindest bestätigen. Da hatten aber einige sehr starke Teams etwas dagegen. Für das Team Scharmüller Austria fuhren am 25-26.08.12 in Grimma: Manuel Metzger, Sebastian Kropp, Steven Grafenhorst, Marcel Schlenker und Thomas Schaller.

 


Nach einer 730km langen Anreise, kamen wir Freitagabend im verregneten Grimma (Sachsen) an.
Dann hieß es für uns erst mal noch ein wenig fahren um die neuen Sodi Karts in Kombination mir der Strecke kennen zu lernen. Bein sehr nassen Fahrbahnverhältnissen, kamen wir alle überraschend gut zurecht. Doch sollte uns das Training im nassen nichts bringen, da es das 24h Rennen über nicht einmal regnete.

Bei strahlendem Sonnenschein, aber böigen Winden fuhr Sebastian für uns das Qualifying. In den max. 10 Runden die man im Qualy fahren durfte, schaffte es Seppo das Kart auf Platz 2 zu stellen. Über pünktlich Samstagmittag um 13.30 Uhr fiel dann der Startschuss zum Le Mans Start der 24h von Grimma. Seppo fuhr dann auch den Startturn und kam auf Platz 2 liegen gut los und konnte diesen Platz auch seien ganzen Turn halten. Bis sich die 20 Teams auf der Strecke sortiert hatten, konnten wir und die mit favorisierten Teams sich schon ein wenig absetzen.  Gleich wurde klar, dass an diesem Rennen 5 siegfähige Teams mit von der Partie waren (Vorjahressieger Kartcenter Rostock, Daytona Racing Team, Kart World Berlin, kartscout.de und SG Stern DTM HH).
Kart World Berlin konnte sich dann im laufe der ersten Stunden etwas von uns lösen, bis sie der Defektteufel  einholte und Kart World Berlin wertvolle 2 Runden verlor.
Das komplette Rennen über trennten die TOP Teams nur max. 1 Runde (ca. 1min 12 sec). Es ging hin und her und es war spannend bis zur letzten Sekunde. Wir hatten aber ganz klar die meisten Führungsrunden, doch wurde es gegen Rennende nochmal ganz schön knapp. Daytona Racing wie auch kartscout.de kamen uns immer näher.
Schlussendlich wurde es noch ein regelrechtes Herzschlagfinale, da Daytona und auch kartscout,de Runde für Runde  0,5 sec auf uns aufholten und unser Vorsprung immer mehr zusammen schmolz. Unser Schlusskart gab einfach nicht mehr her und es wurde zur regelrechten Zitterpartie. Die letze Rennrunde während dem 24h Rennen mussten wir dann sogar noch Kampflinie fahren um den Sieg ins Ziel zu retten. Am Schluss waren wir dann die glücklichen Sieger mit gerade einmal 0,3 sec. Vorsprung auf Daytona Racing (siehe Bild der Zielüberfahrt unter dem Text) und 27 sec. Vorsprung aus Platz 3 kartscout.de

Alles in allem war es mal wieder ein super Rennen auf Laps Kartbahn in Grimma, das bis zur letzten Sekunde für Spannung Pur sorgte. Was für unsere Nerven, Fingernägel, Blutdruck usw.  nicht gerade gut war. :-)

 



auch getankt werden muss.



Einfart vom Outdoorbereich zurück in die Halle.



Im Duell mit dem Team SG-Stern DTM Hamburg



Der Zieleinlauf nach 24h, gerade einmal eine Kartlänge Vorsprung. Glück gehabt ;-)
 


Die Top Drei: Scharmüller Austria, Daytona Racing Team und kartscout.de


 
 Position Nr. Name Runden best lap Diff.
      
 1 1 Scharmüller Austria 1167 01:11.92 +00:00.00
 2 3 Daytona Racing Team 1167 01:11.67 +00:00.30
 3 2 kartscout.de 1167 01:11.66 +00:27.13
 4 5 Kart-World Berlin 1166 01:11.63 - 1 Laps
 5 4 Karcenter Rostock 1166 01:11.61 +00:03.95
 6 8 SG-Stern HH DTM 1164 01:11.59

 - 2 Laps

 7 17 Hot Rod Racing 1163 01:11.45 - 1 Laps
 8 10 WRT Lübeck 1160 01:11.79 - 3 Laps
 9 7 Sax Racing 1159 01:11.86 - 1 Laps
 10 9 Linde MH Racing 1159 01:11.32 +00:08.91
 11 13 Kart-Termine.de 1159 01:11.65 +00:29.33
 12 6 Balu & Crew 1156 01:11.91 - 3 Laps
 13 19 ATTI Racing 1152 01:12.26 - 4 Laps
 14 16 Waterkani Racing 1152 01:12.02 +00:00.84
 15 20 Goldtimer Renntaxi 1151 01:12.06 - 1 Laps
 16 12 Kart Center Franken 1148 01:11.99 - 3 Laps
 17 18 Haida Motorsport 1148 01.11.86 +00:07.05
 18 11 Silberpfeile 1146 01:11.99 - 2 Laps
 19 14 Kart World Racer 1143 01:12.34 - 3 Laps
 20 15 WRT Fun 1136 01:12.72

 - 7 Laps