Die 15. Auflage des legendären 24h Rennen in Köln entwickelte sich zu einem Krimi.
Freitagvormittag: Nach knapp 5h Autofahrt, kam ich am Freitagnachmittag im verregneten Köln an.
Wir (das Allstar Team Urbat 2012) hatten dann für 2h die Strecke gemietet um uns auf das Rennen einzuschießen. Das Allstar Team Urbat setzt sich zusammen aus: Bernd Schneider, Maxi Groß, Sebastian Kropp, Christian Vietoris, Christopher Mies, Christopher Brück, Nikita Urgach und Thomas Schaller.



Nach einem schönen Abendessen und einem kleinen Umtrunk, ging es am Samstagmorgen dann höchst motiviert ans Werk.
Bereits im freien Training stellten wir fest, dass die Konkurrenz von Jahr zu Jahr stärker wird. Das 75 minütige freie Training beendeten wir zeitgleich mit dem Erstplatzierten Team auf Platz 2.
Im Qualifying konnte Chris Brück unser Kart auf den ersten Platz von den zwölf gestarteten Teams stellen. Dann kamen für die ersten 6 die Super Pole, welche in einer fliegenden (schnellen) Runde ausgefahren wurde. Und mit sage und schreibe, 0,01 sec. Vorsprung reichte es uns für die Pole Position. Von Platz 1-4 lagen übrigens gerade einmal 0,02 sec.
Samstagnachmittag: Ziemlich genau um 16 Uhr fiel dann die national Flagge und das Rennen begann mit einem Le Mans Start. Ab nun hieß es 24h lang höchst konzentriert an die Sache gehen.
Durch eine gute Taktik, schnellen Rundenzeiten sowie sehr gut funktionierende Fahrerwechsel konnten wir uns Stück für Stück absetzen. Auf unsern Fersen gleich vier Teams (Wirtz & Hintzen Lackierer, Griesemann-Gruppe.de, Wlen Next Generation und H&R Team HBDL by ATB), die uns das ganze Rennen über mächtig Dampf machten.
Wlen Next Generation passierte dann nach ca. 6h ein Missgeschick, beim fliegenden Fahrerwechsel riss der einsteigende Fahrer den Bremsflüssigkeitsbehälter ab und somit verloren sie die ganze Bremsflüssigkeit. Dies hatte zur Folge, das Wlen Next Generation das Kart tauschen musste und dadurch wertvolle Zeit verlor und somit wohl vorzeitig aus dem Kampf um den Sieg heraus war.
In der Nacht erwischte es uns dann: Chris Brück wurde auf einmal immer langsamer und langsamer, bis er Schlussendlich dann die Box ansteuerte um auch auf ein Ersatzkart zu wechseln. Dies kostete uns wertvolle Runden und wir glaubten nichtmehr daran zu gewinnen. Dreck im Vergaser war die Ursache für das fast ausgehende Kart. Nachdem dies wieder repariert wurde, mussten wir wieder auf unser Einsatzkart zurück tauschen und hatten nun wieder einiges gut zu machen. Mit richtig starken Turns konnten wir in der Nacht Boden um Boden gut machen und  uns tatsächlich wieder auf den ersten Platz nach vorne fahren. Diesen Platz gaben wir bis Rennende nichtmehr her, auch wenn unsere „Pflichtreifenwechsel“ nicht gerade die besten waren.
Mit einem Respektabstand von 4,5 Runden kamen die Sieger aus dem Jahr 2010 „Wirtz & Hintzen Lackierer“ auf einen guten zweiten Platz. Platz 3 stand bis eine Minute vor Schluss noch nicht fest.
Wlen Next Generation fuhr ein Klasse Rennen nach ihrem Missgeschick und konnten die Griesemann-Gruppe doch tatsächlich 1 Minute vor Schluss noch abfangen. Platz 3 mit 14 Runden Rückstand auf uns ging somit an Wlen Next Generation und mit 0,9 sec. Rückstand auf die Wlen Gruppe rollte dann das kurz vor Schluss geschlagene Team Griesemann über den Zielstrich.
Die schnellste Rennrunde ging in Person von Chris „ Kiki“ Brück ebenfalls an uns. Dies war der zehnte Sieg, in der 15ten Auflage der Geschichte hier in Köln für unser Team. Ob es im Jahr 2013 nochmal zur Titelverteidigung kommen wird, steht bis zum heutigen Zeitpunkt nicht fest, da die Kartbahn in Köln wohl 1 Jahr Pause machen wird, bzw. es eventuell gar keine 16te Auflage mehr geben wird.


Weitere Infos unter: www.24h-kart.de




 Position Kartnr.Team Bestzeit Runden
     
 1 1 AllStar Team Urbat 25,450 sec 3278
 2 5 Wirtz&Hintzen Lackierer 25,580 sec 3274
 3 4 Wlen next Generation 25,540 sec 3264
 4 8 Griesemann-Gruppe.de 25,660 sec 3264 + 1.2 sec
 5 7 H&R Team HBDL by ATB 25,690 sec 3259
 6 6 premio by KSF-Erftland 25,570 sec 3249
 7 10 Bonn Race reloaded 25,620 sec 3247
 8 2 Sorg Rennsport 25,770 sec 3236
 9 9 Krafft Walzen by Globus Losheim 25,690 sec 3209
 10 3 SFG Schönau 25,660 sec 3205
 11 11 Ü40 Team 25,630 sec 3201
 12 12 Team Rallye Blankenheim 25,990 sec 3137