Nach langer Winterpause ging es am vergangenem Wochenende zum dritten Rennen des 3 Nationen Cups 2010 nach Trossingen. Mein erster Crosseinsatz im Jahr 2010. Nach einigen Änderungen am Auto, wie z.B. Kühler in Fahrzeuginnenraum verlegen, neue Airbrush Lackierung und einige kleine Austausch- und Reparaturarbeiten, hieß es nun wieder „Vollgas geben“.


Wieder einmal packten wir unsere 7 Sachen und fuhren bereits am Freitag los in Richtung Trossingen. Alles aufgebaut und gerichtet, bevor es dann zur Wagenabnahme ging. Das neu lackierte (Airbrush gestylte Auto) kam überall sehr gut an und war ein wahrer Hingucker.


Samstag: Das gegenüber letztem Jahr stark reduzierte Starterfeld der Klasse 3 begab sich an den Vorstart zum Zeitfahren. Bereits auf dem Weg dorthin merkte ich, dass am Auto etwas nicht stimmte. So war es dann auch, mit kaputter Lambdasonde musste ich die 2 fliegenden Runden absolvieren. In der ersten Runde hatte ich noch ca. 85 % Leistung, aber ab Runde 2 ging dann fast gar nichts mehr voran. Trotzdem reichte es mit der ersten fliegenden Runde tatsächlich zur Pole Position des 14 köpfigen Fahrerfeldes, knapp vor dem aktuellen Meisterschaftsführenden.
Nun hieß es bis zum ersten Rennlauf noch irgendwoher eine Lambdasonde organisieren. Nach einigen Telefonaten in der dortigen Umgebung hatte ich bei einem Renault Autohaus 17 km entfernt dann Glück. Nun ab mit dem Ding ins Auto und Lauf 1 konnte starten.
In den ersten 2 Runden des Rennens wollte der Clio noch nicht so richtig, aber dann war das Steuergerät wohl neu angelernt und das Auto lief wieder 1 A. Mit einem sicheren Vorsprung brachte ich den Wagen dann nach 8 Runden ins Ziel.

Sonntag: Von der Pole Position aus in Lauf  2. Auch hier konnte ich einen souveränen Start/Ziel Sieg einfahren. Das Auto lief einwandfrei und die über den Winter veränderten Teile am Auto bewährten sich sehr gut. Das über 10 Runden andauernde Rennen ging also ebenfalls an mich.
Der Endlauf sollte dann über 15 Runden gehen. Nach einem guten Start konnte ich die erste Kurve als Erster durchfahren und gab diese Führung auch, trotz plötzlich stark einsetzenden Regens, nicht mehr ab. Lediglich der Film von der Brille riss mir vor lauter Dreck ab, so dass ich kaum mehr gescheite Sicht hatte. Nun denn, 3 von 3 Läufen gewonnen, was will man mehr? - DEN HANDICAP LAUF !!!!!!

Der letzte Lauf des Tages, bei dem alle 15 Klassen - Tagessieger aufeinandertreffen. Und auch da lief es wirklich bestens, nach langem Kampf mit einem Auto der Klasse 1 konnte ich schlussendlich als Zweiplatzierter die Linie überqueren, hinter dem überragend fahrenden Hayabusa Flachkäfer der Klasse 5 und knapp vor dem Allrad betriebenen Subaru Impreza der Klasse 8.1. Alles in Allem war es ein super erfolgreiches Rennwochenende bei überwiegend blauem Himmel und strahlender Sonne. Da mir in der Meisterschaft allerdings schon 2 Rennwochenenden fehlen und ich das nächste Rennen auch nicht fahren werde, habe ich was das Thema Meister angeht wohl nicht mitzureden, aber mit den am Wochenende eingefahrenen 60 Punkte katapultierte ich mich direkt von 0 auf den dritten Meisterschaft - Gesamtplatz vor. Mein nächster Einsatz wir dann erst wieder der 5. Meisterschaftslauf am  24-25.07.10 in Steinbourg (F) sein.