4. Lauf des 3-Nationen-Cup am 12-13.07.08 in Bure gestaltete sich zur Wasserschlacht.
Ein Unwetter begleitete uns auf dem Weg nach Bure (CH) zum 4 Saisonlauf  des 3-Nationen-Cups. Es sollte ein vom Regen betontes Wochenende
werde


Samstagmorgen: Um 8.30 Uhr ging es los mit dem über 2 Runden dauernden Zeittraining. Da ich die Strecke vom letzten Jahr kannte rechnete ich mir einen guten Startplatz aus. Doch ich vermasselte gleich beide fliegenden Qualifikationsrunden und fand mich auf der glitschigen Strecke nur auf Platz 6 wieder.
Samstagmittag: Das erste Rennen und die Strecke war trocken (bzw. staubtrocken). Ein normaler Start brachte mich auf den 5. Platz  bis eine riesen große Staubwolke mir und 5 weitern Fahrer zum Verhängnis wurde. Vor einer Schikane war absolut keine Sicht mehr und wir rasselten alle ineinander. Die anderen 5 konnten sich befreien und konnten das Rennen wieder aufnehmen während ich soweit auf den Dreckhaufen geschoben wurde, dass ich nicht mehr runter gekommen bin.
Dies bedeutet der letzte Startplatz (13) in Lauf Nr. 2 am Sonntagfrüh.
Sonntag: Ein regnerischer  Sonntag und das Blatt wendete sich. Mit einem bomben Start konnte ich mich direkt auf den 4 Platz vorkatapultieren. Gerade einmal 2 Runden (von 8 Gesamtrunden) später konnte ich mich auf den 3. Platz vorschieben. Aber leider ist mir bei der Aufholjagd auf den Zweitplatzierten der Stoßdämpfer gebrochen, der mir auch gleichzeitig den Bremsschlauch abrieß.
Das hieß für mich 3 Runden vor Schluss mit der Handbremse bremsen und nur noch mit 3 Stoßdämpfern den 3. Platz ins Ziel retten. Es reichte mir beim fallen der Zielflagge auch tatsächlich ganz knapp.
Nachdem ich mir alle nötigen Teile im Fahrerlager zusammengesucht hatte und mein Chef-Mechaniker (H.P. Vogelbacher) diese bravourös eingebaut hatte, konnte ich den Endlauf doch noch von der dritten Startposition aus in Angriff nehmen.
Der Start gelang mir abermals perfekt und ich war bereits in der ersten  Kurve auf dem ersten Platz. Diesen gab ich dann auch bei strömenden Regen, einem 0 8 15 Stoßdämpfer und einem zusammengeflickten Bremsschlauch nicht mehr her. In der Meisterschaft habe ich nun die Tabellenführung wieder übernommen und es kann am 30-31.08.09 auf unserer„Heimstrecke“ wieder weitergehen.