Iekc die Zweite: Nachdem wir im letzten Jahr bei dieser hoch dotierten Meisterschaft erfolgreich teilnahmen, 
wollten wir es uns dieses Jahr auch nicht entgehen lassen den 800 km weiten Anreiseweg anzutreten. 
Wieder einmal fand die Kart EM in Middelburg (Niederlande) statt. 
Als Titelverteidiger der Master Klasse stand ich leicht unter Druck.

 


 

Nach 6 x 12 Minuten Ticket fahren am Freitagabend vor der Veranstaltung, sollte ich wissen wo es dieses Jahr lang geht. Doch leider machten wir an diesem Wochenende die Rechnung ohne die Glücksfee was das Kart auslosen angehen sollte.

Insgesamt nahmen 75 Teilnehmer aus ca. 10 Nationen an der diesjährigen Iekc Veranstaltung teil. In meiner eigens gelisteten Master Wertung (Ü 35) waren 11 Starter am Start.
Neu war dieses Jahr der Nations Team Cup, an dem ich mit dem Team Germany tkc-sued.de Power Team ebenfalls teilnahm. Hier waren es 19 Teams welche um den Titel kämpften.
Meine Teamkollegen hierbei waren (Florian Bredohl, Kim Kortenjann, Jay Mo Härtling).



Samstag: Heute Standen vier Vorläufe und das Halbfinale des Nation Team Cups auf dem Programm.

- Heat 1 (16 Runden): Platz 6
- Heat 2 (16 Runden) : Platz 2
- Heat 3 (16 Runden) : Platz 11
- Heat 4 (16 Runden): Platz 15 inkl. 10 Sekunden Zeitstrafe

Halbfinale Nations Team Cup (1,5 Stunden): Wurden wir fünfter und qualifizierten uns somit fürs Finale am Sonntag bei dem die besten 10 Teams teilnahmen.



Sonntag: Heute standen noch der fünfte Heat, das Halbfinale, das Finale und das Nation Team Cup Finale auf dem Programm.

- Heat 5 (16 Runden): Platz 6

Somit konnte ich mich mit Platz 35 Gesamt fürs Halbfinal qualifizieren an dem die besten 45 teilnehmen durften.

- Halbfinale (31 Runden): Platz 8

Leider reichte dies nicht für den Einzug ins Finale (top 15) und ich beendete somit die Iekc 2019 auf dem 33. Gesamtrang und Platz 3 in der Master Wertung.

Im Nations Team Cup Finale, welches über 2 Stunden ging, konnten wir hinter all den starken Heimteams den hervorragenden 4. Platz einfahren.



Fazit: Leider hatten wir dieses Wochenende Pech bei der Kartauslosung, was sich in so einem starken Fahrerfeld bitter recht. Mit nur einem richtig guten Karts in insgesamt 8 Läufen, kann man hier nichts ausrichten……

Mission Titelverteidigung gescheiter, Mission  Einzug ins Finale gescheitert, aber das Ziel im Nations Team Cup unter die Top 5 zu fahren haben wir geschafft, wobei auch hier mit dem nötigen (Kart)Glück das Podest alle male drin gewesen wäre.

Mal schauen was die EM 2020 so bringt…….