Nicht nur die 24h von Leipzig feiern 2015 ihr zehnjähriges Jubiläum. Unter den insgesamt 697 Piloten, die in der Geschichte des Langstreckenklassikers bisher teilgenommen haben, sind Denny Görsdorf (Team Laps Kartcenter by Mazda G&F) und ich die einzigen, die in jedem der zehn Jahre an Start gegangen sind.

2015 gingen wir sogar gleich mit zwei Teams an den Start, Team MDS Racing 1 und dem Team MDS Racing by WnG.
                                                                              

  

 

Das Team wurde aufgrund der am Freitag gezeigten Trainingsleistungen folgender maßen gebildet: Team MDS Racing by WnG (das „eigentlich“ etwas stärkere Team): Sebastian Kropp, Kevin Gögel, Felix Weber, Steven Grafenhorst, Jonas Greifenstein, Chris Brück und Thomas Schaller.
Das zweite Team (MDS Racing 1) bildeten: Daniel Hehl, Maximilian Barth, Pascal Marschall, Luka Kamali, Markus Schneeweiß, Mario Seidler, Niklas Franz
Geleitet wurden beide“ im vorhin auf Podest Chancen gehandelten Teams“ von: Daniela und Mario Seidler, Volker Franz, Clemens Hehl und Ralf „ET“ Eitelberg.
Das erste freie Training (60 min) beendeten unsere beiden Teams auf Platz 2 und 3 (MDS 1 vor MDS by WnG). Im zweiten freien Training  waren es dann die Plätze 7 und 8 (MDS by WnG vor MDS 1). Jeweils nur durch wenige tausendstel getrennt.
Im 30 minütigen Qualy konnte Sebastian „Seppo“ Kropp unser Kart dann tatsächlich auf die Pole Position stellen, unser Schwester Team (MDS 1) belegte Rang 9.

Das Rennen verlief dann recht unspektakulär und sehr fair. Das ein oder andere Kart blieb unterwegs mangels Benzin liegen und es gab die ein oder andere klein Zeitstrafe, aber im groß und ganzen war es wieder einmal eine sehr gut durchgeführte Veranstaltung.
Wir, das MDS by WnG Team fuhren fehlerlos und auch in der Boxengasse klappten alle Wechsel/Tankstopps 1 A, doch wollte das Kart nach 2 Stunden Rennzeit nichtmehr so wie wir wollten. Ergebnis: Wir verabschiedeten uns von Stunde zu Stunde mehr von der angestrebten Podestplätzen und verloren immer mehr Boden auf die TOP Teams. Mit Rundenzeiten die zwischenzeitlich zwischen 0,5 und 0,8 sec langsamer waren als die TOP Teams, hatten wir so gut wie keine Chance mehr das Podest zu erreichen.
Schlussendlich blieb und der 5 Platz, mit sage und schreibe 9 Runden Rückstand auf das später Siegerteam Weitracon1. Auch in der schnellsten Rennrunde fehlten uns ganze 0,552 sec auf die TOP Zeit, leider viel zu viel um in diesem stark besetzten Rennen vorne mitzufahren.

Des einen Leid, des anderen Freud! Bei unserem „Schwesterteam“ MDS Racing 1, lief es dafür umso besser. Das Kart wie auch die Fahrer legten nach einigen Rennstunden eine unglaubliche Performance hin und konnte zeitweise ganz überraschen sogar um den Sieg mitfahren. Mit unglaublichen Top Zeiten (mehreren schnellsten Rennrunden im Verlauf des Rennens) konnten sie sich ganz vorne festsetzen. Ein paar Stunden vor Schluss konnten sie die Titelverteidiger (CV Racing Team by MR) hinter sich lassen und lagen somit auf einem guten und sicheren dritten Platz mit Tendenz nach vorne. Für Platz 2 sollte es dann aber leider nicht mehr ganz reichen. Mit nur 19 sec Rückstand auf Laps  Kartcenter by Mazda AH G+F belegte die Truppe MDS Racing 1 den sagenhaften dritten Gesamtrang, mit dem vor dem Rennen wirklich keiner gerechnet hätte.
Die Freude war daher umso grösser und ein super Gesamtmannschaftsergebnis damit in trockenen Tüchern. Platz 3 und 5 von insgesamt 20 Teams kann sich mehr als sehen lassen für ein Rookie Team, welches in dieser Form und Konstellation zum ersten (und hoffentlich nicht zum letzten) mal in Leipzig fuhr.

An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an die Team Besitzerin Daniela Seidler, ohne die wir dieses tolle Event (Ergebnis) sicher nicht in dieser Form bestreiten hätten können. Es war alles TOP organisiert, vorbereitet, gemanagte und umgesetzt worden.

Ach ja, der neue Rundenrekord von 51,482 Sekunden ging ebenfalls an uns, Max Barth vom Team MDS Racing 1 brannte ihn in den Asphalt.

Fazit: Glückwunsch an die doch relativ souveränen Sieger Weitracon 1, die vor Laps Kartcenter by Mazda G&F und unserem MDS Racing Team ins Ziel gekommen sind. Rang vier belegten die Titelverteidiger vom CV Racing Team by MR vor unserem Team MDS Racing by WnG.
Eine super Veranstaltung welche die weite An/Abreise wirklich immer in den Hintergrund drängt.
Abwarten, ob ich auch in der 11 Auflage zum 11-mal ins Lenkrad greifen werde, wenn es dann 2016 wieder heiß, auf in die blaue Hölle nach Leipzig.

Weitere Infos unter: www.24h-leipzig.de

 

 



Team MDS Racing 1 (#11) und Team MDS Racing by WnG (#12)



unser schön beklebter Tank, damit man auch weiss wer in welchem Kart fährt :-P



unser Bolide fürs Rennen, der sich aber leider nicht zum überflieger Kart entpuppte



Team MDS Racing by WnG nach gewonnener Pole Position



Die einzelnen Fahrer im Überblick



Team MDS Racing by WnG bei der Teampräsentation



Ich beim umfahren der Start/Zielkurve



Ich bei der Fahrt in Richtung Keller :-)



Der Endstand nach 24 Stunden



Und beide Teams wieder vereint, Platz 3 für MDS Racing 1 und Platz 5 für MDS Racing by WnG