Ende August = Grimma 24h Rennen time! Nach dem wahnsinnig engen Fotofinish im Jahr 2012, das wir mit 0,3 sec Vorsprung dann doch noch gewannen, hieß es dieses Jahr den Titel zu verteidigen. Wie  immer reisten wir schon Freitagnachmittag an, um noch ein paar Runden auf der  1100 Meter langen Indoor/Outdoorstrecke  zu drehen. Unser  Team war dieses Jahr mit folgenden Fahrern am Start: Sebastian Kropp, Georg Schmaranzer, Johannes Neuhauser, Steven Grafenhorst und Thomas Schaller. Teamchefs waren wie immer Wolfgang „Spezi“ Hager und Helmut Huber


Samstagmorgen und es begann mit der Kartauslosung, wobei hier die TOP gesetzten acht Teams in einem Los Topf waren, so dass sie sich die Karts untereinander geben. Übrigens war dieses Jahr ein Rekordstarterfeld von 28 Teams am Start.
Im freien Training, welches über eine Stunde ging, fuhr jeder von uns 10 min um sich auf das Kart einzustellen. Am Schluss fanden wir uns auf Platz 5 wieder.
Dann kam das Qualy, bei dem zuerst alle 28 Teams auf der Strecke waren und man sich unter die besten 16 fahren musste um eine Qualyrunde weiter zu kommen. Dies gelang uns auch gut, doch war in Qualyrunde 2 dann Schluss für uns, den Sprung unter die Top 8 (Qualy Runde 3) gelang uns in den 10 Minuten nicht mehr.

Zum Start: von Platz 9 aus ging es für uns dann Schlussendlich ins Rennen. Mit dem obligatorischen Le Mans Start, bei dem sich dieses Jahr wirklich alle Teams sehr sehr diszipliniert verhalten hatten, ging es dann pünktlich Samstagnachmittag los.
Wir konnten die ersten paar Stunden bei trockenen Verhältnissen mit einer Hand voll anderen Teams bestimmen. Lang hielten wir uns auch auf Platz 1, aber eben im stetigen Wechsel mit  den Teams Daytona Racing, Wlen by next Generation, Sax Racing und dem Kartcenter Rostock Team.
Auf den späteren Abend dann der Regen, welcher unserem Team gar nicht in die Karten spielte, trotz unseren österreichischen Wasserspezialisten.
Wir verloren Runde für Runde wertvolle Zeit und von hinten kam ein wie entfesselt fahrendes Team AVIA Racing. Diese waren dann auch nicht mehr aufzuhalten….
Es spitze sich auf einen Zweikampf zwischen Avia und uns zu. Alle anderen Teams hatten im Regen noch mehr Zeit verloren und hatten im Kampf um den Sieg nichts mehr zu melden.
Auf mittlerweile wieder trockener Strecke, konnten wir den Rückstand auf AVIA Racing immer mehr verkürzen, doch sollte es am Schluss nicht ganz reichen. Nach Ablauf der 24h, überquerten wir die Ziellinie 22,5 sec. hinter den Jungs vom AVIA Racing Team.
Naja, das letzte Jahr haben wir Ultra knapp (mit 0,3 sec Vorsprung) gewonnen und heuer eben knapp den zweiten Platz belegt. Ich denke in diesem großen und starken Fahrerfeld, welches übrigens zur jeder Zeit super fair unterwegs war, ist der zweite Platz keine Schande.
2014 wird dann wieder erneut angegriffen, vielleicht ja dann wieder mit dem besseren (knappen) Ende für uns.

 



Endergebnis nach 24 Stunden:

 

 Pos.

 Kartnr.

 Teamname

 Runden

 beste Runde

 Differenz

 

 

 

 

 

 

 1

11 

 AVIA Racing Team

 1149

 01:10.44

 

 2

 Scharmüller Austria

 1149

 01:10.21

 + 22,50 sec

 3

7

 Daytona Racing Team

 1146

 01:10.23

 + 3 laps

 4

12

 Sax Racing

 1145

 01:10.47

 + 1 lap

 5

9

 KRRT

 1144

 01:10.94

 + 1 lap

 6

3

 Hot Rod Racing by ISYKO

 1142

 01:10.44

 + 2 laps

 7

5

 Wlen next Generation

 1142

 01:10.74

 + 01:02.07

 8

16

 Waterkant-Racing

 1141

 01:10.38

 + 1 lap

 9

10

 SG Stern Hamburg

 1141

 01:11.05

 + 00:07.47

 10

15 

 ATTI Racing

 1137

 01:10.50

 + 4 laps

 11

 Wlen by Autoglas.hn

 1136

 01:11.12

 + 1 lap

 12

13 

 Etamax Racing by K2000

 1135

 01:10.75

 + 1 lap

 13

25

 kartscout.de

 1134

 01:10.99

 + 1 lap

 14

8

 ISYKO Kartracing

 1133

 01:11.10

 + 1 lap

 15

22 

 Linde MH Racing

 1133

 01:10.71

 + 00:11.58

 16

1

 LE Speed Boys

 1131

 01:10.83

 + 2 laps

 17

24

 Kelden Racing CH

 1129

 01:11.32

 + 2 laps

 18

20

 Balu und Crew

 1128

 01:11.24

 + 1 lap

 19

26 

 WRT Lübeck

 1128

 01:10.83

 + 00:14.79

 20

14 

 CARTteam.de

 1127

 01:11.05

 + 1 lap

 21

27 

 WRT feat. Kartmarkt24.de

 1126

 01:10.92

 + 1 lap

 22

 Hunter Racing

 1126

 01:11.02

 + 00:00.58

 23

17 

 Hätte Wäre Wenn

 1120

 01:11.39

 + 6 laps

 24

 23

 AL Rennteam

 1120

 01:11.24

 + 00:00.45

 25

 28

 Speed Bulls Leipzig

 1117

 01.11.09

 + 3 laps

 26

 18

 Fluchtzwerge Hunter Racing

 1115

 01:11.42

 + 2 laps

 27

 21

 Maintaler Racing Team

 1112

 01:11.48

 + 3 laps

 28

 19

 Küstenjungs e.V. by HR

 1099 

 01:11.31 

 + 13 laps 

 

              

                                        Grimma der Outdoorbereich, mit vollem untersteuern durch die Kurve.

 

              

                                             Mal schnell den Overall getauscht während der Fahrt. :-)

 

                                        

                                                 Beim gemütlichen Fahrerwechsel mit Steven Grafenhorst

 

                                        

                                                                           Die Pokale stehen bereit.

 
              

                          Schlussendlich guter Zweiter, mit gerade einmal 22,5 sec Rückstand auf die Sieger vom
                                                           AVIA Racing Team, Glückwunsch Männer!