Anfang/Mitte Juli und es heißt wieder auf nach Eiselfing zum 24h (Party) Rennen. Dieses Jahr mit dem Team Eusteracing, das mit folgenden Fahrern auflief: Stephan Epp, Alex Nolting, Dennis Höller, Anton Hahnenkamm,      Michael Schöttler, Thomas Schaller und die Teamchefs Chris Gianoupolus und Michael Eusterholz.
Dieses Jahr mit einem Rekord Starterfeld von 24 Teams.
                                               

    

 

 


 

Nach über  500km Fahrt, sind wir Donnerstagabend in Eiselfing angekommen um noch ein paar Meter auf der Indoor/Outdoorbahn zu drehen.
Freitagnachmittag ging es dann offiziell los mit dem freien Training, welches leider nur 60 min ging.
Die Startposition wird hier mittels zwei schnellen Runden ausgefahren, wobei zwei Fahrer pro Team jeweils eine Runde fahren muss.
In der Addition unserer beiden Runden (Stephan Epp + Thomas Schaller), fanden wir uns auf Startplatz 3 wieder.
Pünktlich um 17 Uhr machten sich dann die 24 Teams auf die Reise Rund um die Uhr.
Bereits in den ersten Stunden, setzen sich vier Teams vom Rest des Feldes ab (das von der Pole Position startende Hausteam Kart 2000, das Team Humpenheber, Team Eusteracing und das Team Kart 2000 T2). In der Nacht, nach etlichen Karttauschs und Fahrerwechsel, kristallisierte sich dann allerdings ein Zweikampf zwischen uns und dem Hausteam Kart 2000 heraus. Zwischen uns ging es hin und her und wir trennten uns max. um 40 sec.
In den frühen Morgenstunden allerdings kam dann der abrupte Abriss und wir konnten die Speed des sehr stark fahrenden Team Kart 2000 einfach nicht mehr mitgehen. Sie konnten uns zum Teil sogar bis zu 2 Runden distanzieren und mehr wie Platz 2, scheinte für uns nicht mehr drin zu liegen.
Die letzten zwei Rennstunden gingen dann aber nochmal an uns und wir konnten den Rückstand auf 1 Runden und 6 sec runterknabbern, doch dann fiel auch schon die Zielflagge.
Leider habe ich den Kampf um die schnellste Rennrunde auch ganz knapp (um 0,03 sec.) an das Team Kart 2000 (Tobias Laube) verloren.
Alles in allem war es wieder einmal eine tolle Veranstaltung, die fast das komplette Rennen über äußerst eng, spannend und immer fair geblieben ist. Wir mussten uns dieses Jahr einem klar besser fahrenden Team „Kart 2000“ geschlagen geben, konnten aber zu weiten Teilen des Rennens den Jungs ganz schön einheizen.
Mit drei Runden Vorsprung auf ein ebenfalls stark fahrendes Team  „Humpenheber“, landeten wir schlussendlich als bestes auswertiges Team auf dem zweiten Platz der 24 gestarteten Mannschaften.
Spät am Abend/Nacht, war dann die von vielen erwartete Party/Siegerehrung, die dann wieder feucht/fröhlich in den frühen Morgenstunden endete.
Na dann bis zum nächsten Jahr, dann wird nochmal neu angegriffen.

 

Endergebnis nach 24h:

 

 Pos.

 Kartnr.

 Name

 Runden

 schnellste Runde

 Diff.

 

 

 

 

 

 

 1.

  24 

Kart 2000 

 1243 

66,87 sec

0.00 

 2.

 13

Eusteracing 

1242

66,90 sec 

+ 1Rd. 6,8 sec 

 3.

 20

 Humpenheber

 1239 

67,02 sec 

+ 4 Rd. 

 4.

 21

Kart 2000 T2 

1238 

67,23 sec. 

+ 5 Rd. 

 5.

 18

Scuderia 1 

1235 

67,19 sec. 

+ 8 Rd. 

 6.

 17

 Hotwheels T1

1235 

 67,25 sec.

+ 8 Rd. 

 7.

 10

Kartracland RT 

1233 

67,05 sec. 

+ 10 Rd. 

 8.

 6

 Müller Racing

1232 

67,31 sec. 

+ 11 Rd. 

 9.

 15

 Hotwheels T2

1231 

67,25 sec. 

+ 12 Rd. 

 10.

 1

CARTteam.de 

1230 

67,09 sec.

+ 13 Rd. 

 11.

 16

 Run and Fun

1229

67,38 sec. 

+ 14 Rd. 

 12.

 23

Kartion T1 

1229 

67,63 sec. 

+ 14 Rd. 

 13.

 7

Speed Rangers 

1226 

67,31 sec. 

+ 17 Rd. 

 14.

 8

MSG-Immenstadt 

1223 

67,30 sec. 

+ 20 Rd. 

 15.

 4

Hotwheels T3 

1223 

67,57 sec. 

+ 20 Rd. 

 16.

 14

Dr. Münch Masters 

1221

67,51 sec. 

+ 22 Rd. 

 17.

 22

Kartserie-Bayern 

1218 

67,96 sec. 

+ 25 Rd. 

 18.

 2

 Kartion T2

1217 

67,76 sec. 

+ 26 Rd. 

 19.

 3

Scuderia T2 

1214 

67,87 sec. 

+ 29 Rd. 

 20.

 5

Kartraceland oldies 

1211 

67,57 sec.

+ 32 Rd. 

 21.

 9

Uninspired 

1209 

67,26 sec. 

+ 34 Rd. 

 22.

 12

Hotwheels FUN 

1206 

 67,96 sec.  

+ 37 Rd. 

 23.

 19

24 Performance 

1201

67,65 sec. 

+ 42 Rd.

 24.

 11

Dr. Münch Girls 

1198 

68,03 sec. 

+ 45 Rd. 

 

              

                                   Das Team Eusteracing: von li. Michael Schöttler, Dennis Höller, Alex Nolting,
                                                      Teamchef Michael Eusterholz Anton Hahnenkamm. 
                                                               Im Kart Stephan Epp, Thomas Schaller

              

                                                              Ich auf dem Weg in den Outdoorbereich

              

                                                                         Die Pokale stehen bereit.

              

                                                            Und sie stehen immer noch und brennen Lichterloh.

              

                                                                                Siegerehrung Part 1

              

                                                                           Siegerehrung Part 2

                                                                           Platz 1 -> Kart 2000
                                                                           Platz 2 -> Team Eusteracing
                                                                           Platz 3 -> Humpenheber